kg CO2 haben 2086 Erdgasfahrer seit dem 01.03.07 eingespart. mehr
Suche:
» Home» News» Wissen» Fahrzeuge» Erdgastankstellen» Shop» Links» EVU Service

Was ist bei einem Steinschlag zu tun?

Riss in der Windschutzscheibe: Das gilt es zu beachten

Das Auto zählt bis heute zu dem beliebtesten und komfortabelsten Fortbewegungsmittel. Bei der hohen Anzahl an Fahrzeugen, die täglich auf den Straßen unterwegs sind, kann es immer wieder zu kleineren und größeren Beschädigungen am Fahrzeug kommen. Glücklicherweise entstehen diese Beschädigungen nur selten im Rahmen eines Verkehrsunfalles. Lackschäden sowie Schäden an der Windschutzscheibe sind dagegen weitaus häufiger der Grund für den Besuch einer Autowerkstatt. So lauern auf den Straßen viele Gefahren, die der Frontscheibe zusetzen können. Kleine Steine, Splitt oder Schotter prallen gegen die Scheibe und schon weist diese einen Steinschlag auf. Doch was ist bei einem Steinschlag zu tun und wer kommt für den entstandenen Schaden auf?


Photo by S. Addis from FreeImages

Die Folgen eines Steinschlages

Ein Steinschlag entsteht nicht ausschließlich an der Windschutzscheibe, auch die Motorhaube oder der Lack können durch ihn beschädigt werden. Dies ist jedoch nicht weiter tragisch und muss nicht zwangsläufig repariert werden, denn in erster Linie handelt es sich hierbei um einen Lackschaden. Wird hingegen die Windschutzscheibe getroffen, weist diese einen Glasschaden auf. Der vermeintlich kleine Riss sollte jedoch keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden. Ganz im Gegenteil, denn aus dem kleinen Riss kann sich ganz schnell eine gerissene Frontscheibe entwickeln. Vorbeugende Maßnahmen, die das Erdgasauto vor einem Steinschlag schützen, gibt es, leider nicht. Autofahrer können lediglich eine Steinschlagschutzfolie verwenden, um Lackschäden zu vermeiden. Hierbei sei jedoch gesagt, dass diese spezielle Folie mit hohen Kosten verbunden ist und ausschließlich von einem Spezialisten angebracht werden sollte. Wurde die Frontscheibe von einem Stein, Schotter oder Rollsplitt getroffen, sollten Autofahrer zuallererst Ruhe bewahren. Danach sollten Sie rechts ran fahren und den Schaden genauestens begutachten. Wichtig ist jedoch, dass der fließende Verkehr und andere Verkehrsteilnehmer nicht durch das angehaltene Auto behindert werden. Die Macke in der Frontscheibe sollte nun gründlich, aber ohne Druck, gereinigt werden. Zu viel Druck könnte dazu beitragen, dass sich der Riss ausbreitet und die Scheibe im schlimmsten Fall reißt. Nach der Reinigung sollte ein Steinschlagpflaster oder ein Stück Klebefilm auf die betroffene Stelle geklebt werden. Dies kann die Reparatur erleichtern. Danach sollten Sie umgehend eine Werkstatt aufsuchen, um den Schaden fachmännisch begutachten zu lassen.

Die Kostenübernahme bei einem Steinschlag

Wer für den entstandenen Steinschlagschaden am Fahrzeug aufkommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In erster Linie gilt es zu klären, wie der Schaden entstanden und wie groß die Beschädigung letztendlich ist. Wichtig ist jedoch, dass Autofahrer über einen guten und ausreichenden Versicherungsschutz verfügen, denn die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung übernimmt den Schaden nur, wenn er durch ein vorausfahrendes Fahrzeug entstanden ist. Dabei muss der vorausfahrende Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein oder die Ladung war nicht ausreichend gesichert, sodass der Stein von der Ladefläche gefallen ist. Möchten Sie jedoch die Gewissheit haben, dass ein entstandener Steinschlagschaden auf jeden Fall von der Kfz-Versicherung übernommen wird, sollten Sie den Wagen mithilfe einer Kaskoversicherung absichern. Hierbei liegen Sie mit der Kfz-Versicherung von Friday genau richtig. Diese können Sie unkompliziert auf dem digitalen Wege abschließen und haben stets den Überblick über alle wichtigen Vertragsdetails. Bei einem Glasschaden übernimmt die Teilkaskoversicherung die Kosten für die Reparatur der Windschutzscheibe, der Scheinwerfer sowie der Rückleuchten. Des Weiteren werden die Kosten übernommen, die an Schiebe- und Panoramadächern entstanden sind. Da aus einem kleinen Steinschlag schnell ein größerer Riss im Sichtfeld des Fahrers werden kann, sollten Sie zumindest über eine Teilkaskoversicherung verfügen, denn auch diese Kosten werden übernommen.





Die Vollkaskoversicherung hingegen bietet zusätzlich den Schutz der Kostenübernahme für entstandene Lackschäden. Diese werden von der Versicherung vollumfänglich übernommen und auch Steinschläge, Spannungsrisse oder die Kosten für eine komplett neue Windschutzscheibe werden übernommen.

Wer repariert einen Riss in der Windschutzscheibe?

Wurde durch den Steinschlag lediglich der Lack beschädigt, kann dieser Schaden in nahezu jeder Werkstatt behoben werden. Bei einem Steinschlag in der Frontscheibe sieht dies hingegen anders aus, denn diesen Schaden zu reparieren erweist sich oftmals als komplizierter und aufwendiger. Ausschlaggebend sind hierbei die Lage sowie die Größe und die Art des Schadens. Je nachdem wie stark die Beschädigung ausfällt, hilft nur noch der Austausch und eine neue Windschutzscheibe muss her. Das gilt zudem auch, wenn sich der Steinschlag im Sichtfeld des Fahrers befindet. Wird der Steinschlag im Sichtfeld nicht umgehend behoben oder befindet sich dieser am Rand der Windschutzscheibe, muss mit einer Bußgeldstrafe gerechnet werden. Bei einer Kontrolle müssen Fahrzeughalter zudem mit einem Punkt in Flensburg rechnen. Grund dafür ist der mangelhafte Betriebszustand des Fahrzeuges. Genau dieser mangelhafte Zustand kann zudem dazuführen, dass der Wagen keine neue TÜV-Plakette erhält, wenn er dem TÜV-Prüfer vorgeführt werden muss. Aufgrund dessen ist es sehr wichtig, dass der Schaden in der Windschutzscheibe vor der TÜV-Prüfung behoben wird. Damit jedoch die Kfz-Versicherung die Reparatur des Schadens vollumfänglich übernimmt, sollten Autofahrer unbedingt einen Blick in die Versicherungsunterlagen werfen. Oftmals muss der Steinschlagschaden in einer Partner- beziehungsweise Vertragswerkstatt oder von einem Glaspartner der Kfz-Versicherung repariert werden, damit eine Kostenübernahme seitens der Versicherung stattfinden kann. Wurde eine Selbstbeteiligung vereinbart, müssen Fahrzeughalter diese im Rahmen der Reparatur entrichten. In manchen Fällen kann es zudem vorkommen, dass die Werkstatt eine Vorauszahlung der Gesamtkosten verlangt. Dies ist zwar ärgerlich, jedoch kein Weltuntergang, denn die Kfz-Versicherung erstattet diese Kosten umgehend.

Wann ist die Reparatur unvermeidbar?

Ein Steinschlagschaden muss umgehend repariert werden, wenn das Sichtfeld des Fahrers dadurch behindert wird. Des Weiteren können sich Risse in der Scheibe bei Erschütterungen oder Druck weiter ausbreiten, sodass die Gefahr besteht, dass die Frontscheibe reißt. Auch hier ist schnelles Handeln gefragt. Wurde die Windschutzscheibe beschädigt, kann sich dies negativ auf die Stabilität der Fahrzeugkarosserie auswirken. Auf keinen Fall sollten solche Schäden ignoriert werden, denn dies kann sowohl für den Autofahrer als auch für andere Verkehrsteilnehmer gefährlich werden. Eine pauschale Antwort darauf, wie lange eine Windschutzscheibe hält, gibt es nicht, denn dies ist abhängig von dem Ausmaß und der Weiterentwicklung des entstandenen Schadens.

Login
Registrieren
Passwort vergessen?
Warenkorb
Anzahl Produkte: 0
Summe: 0,00 EUR

Warenkorb ansehen
Umkreissuche


H-Gas
L-Gas
B-Gas
Autobahn-Tankstellen
Bar und EC-Karte
Werkstätten

Beliebte Erdgastankstellen Technische Wartung
Aktuelle Preise

Erdgas H: 1,195 €/kg
Erdgas L: 1,038 €/kg
Diesel: 1,54 €/Liter
Benzin: 1,705 €/Liter

Durchschnitt vom: 24.11.2021