kg CO2 haben 2122 Erdgasfahrer seit dem 01.03.07 eingespart. mehr
Suche:
» Home» News» Wissen» Fahrzeuge» Erdgastankstellen» Shop» Links» EVU Service

Diese Verkehrsregeln gelten für Autos in Ungarn

Ungarn ist ein großes Land in Osteuropa und ein beliebtes Reiseziel für viele Urlauber. Es ist aber auch ein wichtiges Transitland, da es so zentral in Europa liegt. Es verschlägt jährlich viele Millionen Menschen nach Ungarn, die meisten davon sind mit einem eigenen Fahrzeug unterwegs. Doch genau dabei gibt es einige Tücken, die Sie bei einer solchen Reise beachten müssen. Einige der Verkehrsregeln sind besonders und gelten so nicht in Deutschland. Machen Sie sich daher mit diesem Artikel vorher damit vertraut, um dann ungestört in den Urlaub zu fahren.

Gebühren für Vignette und Maut

Wie in vielen anderen europäischen Ländern gilt auch in Ungarn eine Vignettenpflicht. Die darüber eingespielten Kosten finanzieren den Ausbau und die Instandhaltung von Ungarns Autobahnen und Schnellstraßen, sind also essentiell für die Infrastruktur des Landes. Egal, ob ständige Bewohner, Urlauber oder Durchreisende, eine Vignette ist für jeden Pflicht. Alle Autobahnen und Schnellstraßen sind in Ungarn mit einem “M” gekennzeichnet, nicht mit einem “A”.

Dabei ist die Ungarn Vignette auf Mautgebühren.de nicht ganz so einsichtig wie die für Österreich. Es gibt hier eine Reihe an verschiedenen Fahrzeugtypen, die einzeln gewertet werden. Darunter fallen Motorräder, PKWs, Fahrzeuge unter und über 3,5 t, Reisebusse sowie Fahrzeuge mit Anhänger. Unterteils sind diese in Klasse D1M, D1, D2, U und B2. Bei der Auswahl der Vignette müssen Sie genau darauf achten, für welches Fahrzeug Sie welche Vignette brauchen.

Zur Auswahl stehen eine Wochen-, Monats- und Jahresvignette. Je nachdem, wie lange Sie in Ungarn bleiben, sollten Sie auch eine entsprechende Vignette bestellen. Dies geht ganz einfach online, dafür sind nur der Fahrzeugtyp, die Zulassung und das Kfz-Kennzeichen nötig. Dieses wird dann an die zuständigen Behörden weitergeleitet und überprüft, wenn Sie in eine Verkehrskontrolle geraten sollten.

Tempolimit einhalten

Anders als in Deutschland gelten in Ungarn bestimmte Tempolimits, die auch stets eingehalten werden müssen. Während sich einige, wie die 50 km/h innerorts, mit Deutschland decken, sind alle anderen Regulierungen anders. Auf normalen Landstraßen sind zum Beispiel nur 90 km/h erlaubt, während auf Schnellstraßen 110 km/h zu fahren sind. Autobahnen haben eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

Zu beachten sind natürlich direkte Ausschilderungen, vor allem in Bezug auf Baustellen. Auch Ruhezeiten können zu veränderten Tempolimits führen. An Bahnsteigen sind immer 30 km/h innerorts und 40 km/h außerorts vorgeschrieben.

Sonstige wichtige Anhaltspunkte:

1. Alkoholkonsum

Ungarn ist unheimlich streng, was die Einnahme von Substanzen betrifft. Alkohol und Drogen sind nicht erlaubt und werden mit harten Strafen verurteilt. Ein Ausschlag unter 0,5 Promille wird mit einer entsprechenden Geldstrafe geahndet, alles darüber zieht größere Konsequenzen mit sich.

2. Campingplätze und freies Campen

Wie in vielen anderen Staaten Europas ist das freie Campen auch in Ungarn nicht erlaubt. Hierfür müssen die verschiedenen Campingplätze in Anspruch genommen werden, oder ein Platz ganz in der Nähe. Auch hierbei drohen Strafen, wenn ein Wohnwagen oder ein Wohnmobil auf einem öffentlichen Parkplatz oder sogar auf einem Privatgelände entdeckt werden.

3. Lichtpflicht

Wie mittlerweile in Deutschland ist es auch in Ungarn Pflicht, tagsüber die Scheinwerfer des Autos zu benutzen. Das gilt für alle Fahrzeuge.

4. Unfallsicherung

Auch hier gibt es kaum Unterschiede zu Deutschland. Mitzuführen sind immer eine Warnweste, ein Warndreieck und ein offizieller Sanikasten. Folgen Sie ansonsten den Regeln, die Sie in der Fahrschule gelernt haben. Der allgemeine Notruf ist ebenfalls 112.

Bußgelder bei Verstößen

ollten Sie doch mit einem Vergehen erwischt werden, so drohen entsprechende Geldstrafen. Wenn ein zu hohes Risiko für den Straßenverkehr ausgeht, vor allem in Bezug auf Alkoholkonsum, dann droht im schlimmsten Fall der Entzug des Führerscheins.

  • Geschwindigkeitsüberschreitung von 20 km/h: ab 100 €
  • Geschwindigkeitsüberschreitung von über 50 km/h: ab 200 €
  • Alkohol am Steuer: bis 340 € unter 0,5 Promille / ab 1000 € über 05, Promille (sehr variabel, bis Führerscheinentzug)
  • Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes: ab 35 €
  • Telefonieren am Steuer: ab 35 €

Die Top-Sehenswürdigkeiten in Ungarn

Ungarn ist ein unglaublich tolles Land. Es ist reich an Geschichte, wunderschöner Natur und leckeren Gerichten – darunter das bekannte Gulasch. Eine Reise ist also absolut empfehlenswert, da es viel zu entdecken gibt. Und solange Sie sich an die entsprechenden Verkehrsregeln halten, sollte es im Urlaub absolut keine Probleme geben. Sie brauchen übrigens auch keinen gesonderten Führerschein, Ihr deutscher Führerschein reicht vollkommen aus.

Hier sollten Sie vorbeischauen:

  • Hauptstadt Budapest
  • See Balaton (Plattensee)
  • Višegrad
  • Donauknie
  • Wasserdorf Tata
  • Vielzahl von Naturparks

Fazit

Verkehrsregeln sind wichtig, um die Ordnung im Straßenverkehr beizubehalten. Ungarn setzt auf besonders strenge Regeln, was aber vor allem am regen Transitverkehr liegt. Halten Sie sich besonders an die Tempolimits, dann sollte auch nichts passieren. Und denken Sie vor der Abreise an die Vignette für die Autobahnen und Schnellstraßen. Diese lässt sich ganz einfach online bestellen, sodass Sie bei der Einreise problemlos über die Grenze können.

Login
Registrieren
Passwort vergessen?
Warenkorb
Anzahl Produkte: 0
Summe: 0,00 EUR

Warenkorb ansehen
Umkreissuche


H-Gas
L-Gas
B-Gas
Autobahn-Tankstellen
Bar und EC-Karte
Werkstätten

Beliebte Erdgastankstellen Technische Wartung
Aktuelle Preise

Erdgas H: 1,307 €/kg
Erdgas L: 1,263 €/kg
Diesel: 1,77 €/Liter
Benzin: 1,843 €/Liter

Durchschnitt vom: 28.11.2023