kg CO2 haben 2073 Erdgasfahrer seit dem 01.03.07 eingespart. mehr
Suche:
» Home» News» Wissen» Fahrzeuge» Erdgastankstellen» Shop» Links» EVU Service

Umrüstung auf Erdgas in Schweden weiter eine Alternative

Zugegeben, wir von gas24 haben in den letzten 10 Jahren keine Empfehlungen mehr für das Umrüsten auf Erdgas abgegeben. Das war vor 20 Jahren anders, denn nur wenige Anbieter fertigten von Werk aus Fahrzeuge mit serienmäßigen Erdgasantrieb.

Das Umrüsten auf Erdgas wurde damals noch gefördert mit teilweise bis zu 1.000 kg Erdgastankguthaben und finanziellen Zuwendungen bis zu 3.000 DM. Heute werden meist nur die Elektroantriebe vom Staat und Hersteller gefördert. Einige Energieversorgungsunternehmen fördern noch Neufahrzeuge mit Erdgasantrieb und selten noch Fahrzeuge, die auf CNG umgerüstet wurden.

Neben einer reicheren Palette an verfügbaren Erdgasmodellen haben sich fast alle Hersteller inzwischen mit Elektro-, Plug-In und Wasserstofffahrzeugen neue Absatzmärkte erschlossen.


Foto: KonveGas


Das es weiterhin Alternativen gibt, zeigen die Schweden. Die schwedische Tochtergesellschaft von SEAT hat in Zusammenarbeit mit KonveGas und FordonsGas Sverige (Unternehmen, die sich auf die Umstellung von Fahrzeugen auf CNG spezialisiert haben) gerade eine Erdgasversion ihres SUV, den SEAT Tarraco 2.0 TSI, auf den Markt gebracht. Nach knapp einem Jahr Entwicklungszeit wurde das erste Mal ein Familienauto dieser Klasse auf die Verbrennung von Biogas ausgelegt. Er leistet 190 PS und garantiert zusätzlich zur Benzinreichweite einen erweiterten Erdgasradius im Sommer wie auch im Winter von 400 Kilometern. Darüber hinaus kann das Unternehmen aufgrund der Umweltschonung von erheblichen Steuervorteilen und von einem Umweltbonus von 975 Euro profitieren. Auch andere schwedische Energieversorger wie Gasum und Kraftringen haben bereits mehrere Exemplare des Modells bestellt.

Wörtlich sagte Marcus Akmal, Flottenmanager bei SEAT Schweden: Autos, die heute mit Erdgas oder Biomethan betrieben werden, sind in der Regel kleinere Fahrzeuge und Kombis der Mittelklasse. Wir haben eine Lücke im aktuellen Angebot festgestellt, bei der Dienstwagenfahrer größere Autos fordern, vorzugsweise SUV’s in Kombination mit Automatikgetriebe und Allradantrieb.

Während sich die Automobilindustrie im Rahmen der durch die COP 21 festgelegten Reduzierung der Kohlendioxidemissionen auf die Elektrifizierung (Batterien oder Brennstoffzellen) zu konzentrieren scheint, spielt SEAT Schweden die Erdgaskarte. Logische Entscheidung angesichts der Tatsache, dass Schweden über eine gut ausgebaute Erdgas-Vertriebsinfrastruktur verfügt und Biogas einen großen Teil der Produktion ausmacht.

Die Initiative der schwedischen Tochtergesellschaft von SEAT entspricht genau der Strategie der Muttergesellschaft. Per Brinkenberg, Leiter der Marke SEAT in Schweden, bemerkt: Wir sehen das Projekt als hervorragende Alternative zur Elektrifizierung, da wir mehr Alternativen anbieten müssen, um unsere Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen zu erzielen. Der umgebaute SEAT Tarraco ergänzt perfekt unser Angebot an CNG-Fahrzeugen, darunter die Modelle Leon, Ibiza und Arona. SEAT bietet die größte Auswahl an Erdgasfahrzeugen auf dem Markt.

Text: gas24 (Quelle: gaz-mobilite.fr) / Foto: KonveGas

Login
Registrieren
Passwort vergessen?
Warenkorb
Anzahl Produkte: 0
Summe: 0,00 EUR

Warenkorb ansehen
Umkreissuche


H-Gas
L-Gas
B-Gas
Autobahn-Tankstellen
Bar und EC-Karte
Werkstätten

Beliebte Erdgastankstellen Technische Wartung
Aktuelle Preise

Erdgas H: 1,096 €/kg
Erdgas L: 0,961 €/kg
Diesel: 1,291 €/Liter
Benzin: 1,462 €/Liter

Durchschnitt vom: 24.02.2021